Home   Kontakt   Datenschutz   Trainingszeiten   Sportstätten   Impressum   Verein   Abteilungen   Ansprechpartner   Formulare   News
    Badminton   Tanzsport   Tischtennis   Turnen   Mami Fit - Baby mit   Walken   Volleyball   Sportabzeichen
    Trainingszeiten   Männer   Frauen   Hall of Fame   Galerie   Heimspiele   Download   Spieltage   Beachvolleyball   Jugend   Hobby   Presse
    News   Mannschaft   Training   Spielplan/Tabelle   Archiv
News   

Saison ohne Niederlage beendet

Beim letzten Spieltag in der Volleyball-Kreisliga konnte die Herrenmannschaft der TSG Weisendorf noch einmal zwei Siege erzielen und somit die Saison ohne Niederlage als Meister beenden.
Im ersten Match gegen den TSV Neunkirchen am Brand IV begann die TSG zu verhalten und ließ den Gegner davon ziehen. Erst nach einer Auszeit von Coach Martin Schäfter besannen sich die Weisendorfer Spieler und kämpften sich heran. Mit Glück gewann die TSG den ersten Durchgang mit 25:23. Mit mehr Konzentration und Einsatz lief es im zweiten Satz etwas besser, so dass auch trotz einiger Spielerwechsel mit 25:17 gewonnen wurde. Doch im dritten Durchgang ging das Wechselspiel nicht mehr gut und Neunkirchen schaffte mit 25:19 den Anschluss. Trotz Rückwechsel waren die Weisendorfer Herren nun verunsichert und verloren den vierten Satz mit 18:25. Erst im Tiebreak schaffte es die TSG wieder, die Eigenfehlerquote zu reduzieren und gewann am Ende mit 15:11.
Gegen den TV Altdorf, der einen Altersschnitt von über 50 Jahren auf das Feld brachte, konnte zu Beginn gleich ein Vorsprung erarbeitet werden. So konnte auch durchgewechselt werden und der erste Satz wurde mit 25:12 deutlich gewonnen. Nachlassende Konzentration führte wieder zu einer erhöhten Eigenfehlerquote und so wurde der zweite Durchgang unnötig spannend und nur knapp mit 25:23 gewonnen. Im dritten Satz zeigte Weisendorf dann wieder mehr Einsatz und schaffte mit 25:12 den 3:0-Sieg.
Ohne Niederlage wurde die TSG Weisendorf Meister und steigt in die Bezirksklasse auf. Dort müssen aber konstant gute Leistungen gezeigt werden, um nicht sang- und klanglos wieder abzusteigen. Solche Schwächephasen wie beim lezten Spieltag dürfen dann nicht mehr oft auftreten.


TSG-Männer können beim letzten Spieltag feiern

Da die Herrenmannschaft der TSG Weisendorf in der Volleyball-Kreisliga bereits beim vorletzten Spieltag die Meisterschaft klar machen konnte, kann das Team den letzten Spieltag am Samstag in Neunkirchen am Brand ab 14 Uhr einigermaßen gelassen angehen. Coach Martin Schäfter wird daher in den Matches gegen den Gastgeber Neunkirchen am Brand IV und den TV Altdorf denjenigen Spielern Einsatzzeit geben, die im Verlauf der Saison noch nicht so oft gespielt haben. Trotzdem will die TSG gegen den Tabellenvierten Neunkirchen und den Tabellenzweiten Altdorf konzentriert und mit vollem Einsatz spielen und möglichst ihre weiße Weste behalten.


TSG Herren sind vorzeitig Meister

Zum ersten mal in der Geschichte der TSG hat die Herrenmannschaft die Meisterschaft in der Kreisliga errungen und sich damit auch den Aufstieg in die Bezirksklasse gesichert. Auch ohne den privat verhinderten Coach Martin Schäfter holte die TSG Weisendorf zwei 3:0 Erfolge und kann bereits vor dem letzten Spieltag nicht mehr von Rang 1 verdrängt werden.

Im ersten Match gegen das Team Mittelfranken verschlief die TSG wieder einmal den Beginn und lag mit 0:3 und 2:8 zurück. Doch dann kam Weisendorf besser ins Spiel und konnte sich heranarbeiten. Mit guten Abwehraktionen und oftmals schön heraus gespielten Angriffen konnte die TSG in Führung gehen und den ersten Satz mit 25:15 gewinnen. Auch im weitere Verlauf zeigten die Weisendorfer ihr sicheres Spielt und hatten den Gegner immer im Griff. Die Satzergebnisse von 25:11 und 25:6 sprachen am Ende eine deutliche Sprache und ergaben den ersten 3:0-Sieg für die TSG.

Das Match gegen den TV Erlangen IV begann Weisendorf ebenso souverän und gewann den ersten Satz klar mit 25:7. Vielleicht war dieses Ergebnis zu deutlich, denn plötzlich war der Faden gerissen und die TSG machte einen Fehler nach dem anderen. Mit 8:15 lag man im Rückstand, bevor mit der Einwechslung des Youngsters David Lintzmeyer das Spiel wieder sicherer wurde. Die Weisendorfer konnten sich Punkt um Punkt wieder herankämpften und beim 22:22 ausgleichen. Mit viel Einsatz und dem nötigen Quentchen Glück gewann die TSG mit 25:23. Auch im dritten Durchgang wollte die Mannschaft nun den notwendigen "Zu-Null"-Sieg klarmachen und spielte wieder hochkonzentriert. Nach dem Matchball zum 25:12 brachen ben den Weisendorfern Spielern alle Dämme und sie feierten den ersten Meistertitel in der Geschichte der TSG Weisendorfer Männermannschaft.


Ohne Coach zum Titel?

Am Samstag 20.1.2018 kann sich die Herrenmannschaft der TSG Weisendorf in der Volleyball-Kreisliga vorzeitig den Titel holen und den Aufstieg klar machen. Dazu sind allerdings zwei "Zu-Null"-Siege gegen das Team Mittelfranken und den TV ErlangenIV notwendig. Und das ohne Coach Martin Schäfter, der bei diesem Spieltag nicht dabei sein kann. Aufgrund der 3:0 Erfolge aus den Hinspielen und dem bisherigen Saisonverlauf geht die TSG Weisendorf aber mit breiter Brust in den vorletzten Spieltag, der ab 14 Uhr in Altdorf ausgetragen wird.


TSG Herren mit zwei souveränen Siegen weiter an der Spitze

Nachdem die TSG Weisendorf im Hinspiel gegen den ASV Neumarkt II einen Satz abgeben mussten, startete das Team von Coach Martin Schäfter beim letzten Heimspieltag voll motiviert und konnte sich gleich einen Vorsprung erarbeiten. Zwar unterliefen der TSG auch ein paar vermeidbare Fehler, aber mit viel Einsatz und guten Abwehraktionen konnte immer wieder gepunktet werden. So ging Durchgang eins mit 25:18 an den Gastgeber. Mit guten Aufschlägen wurden die Oberpfälzer auch im zweiten Satz unter Druck gesetzt und abgewehrte Bälle der TSG wurden konsequent bis zum 25:13 verwertet. Auch im dritten Durchgang zeigte Weisendorf, wer Herr in der eigenen Halle war und gewann mit 25:13.

Das Match gegen den Tabellendritten TSV Feucht II begann die TSG Weisendorf konzentriert und konnte die gegnerischen Angriffe immer wieder abblocken oder in der Feldabwehr entschärfen. Mit 25:17, 25:11 und 25:15 ließen die Gastgeber nie Zweifel am deutlichen Sieg aufkommen.

Bereits am kommenden Samstag kann sich die TSG Weisendorf beim Spieltag in Altdorf theoretisch die Meisterschaft holen, wenn gegen das Team Mittelfranken und den TV Erlangen IV kein Satz abgegeben wird.


Letzter Heimspieltag der TSG-Herren

Als ungeschlagener Tabellenführer will die Herrenmannschaft der TSG Weisendorf am Samstag 13.1.2018 ab 14 Uhr die Spitzenposition ausbauen. Im ersten Match trifft die TSG auf den ASV Neumarkt II, gegen den im Hinspiel der bislang einzige Satz in der Spielrunde abgegeben wurde. Gegen die jungen Oberpfälzer muss mit hundertprozentiger Konzentration und vollem Einsatz gespielt werden, um den Gegner in den Griff zu bekommen. Aber auch im zweiten Spiel wartet mit dem TSV Feucht II ein harter Konkurrent um den Spitzenplatz. Im Hinspiel konnte die TSG zwar mit 3:0 gewinnen, aber auch hier dürfen die Weisendorfer Spieler den Gegner nicht zu leicht nehmen.


TSG-Herren halten Verfolger mit geschlossener Mannschaftsleistung in Schach

Mit zwei souveränen 3:0-Siegen hat das Herren-Team der TSG Weisendorf in der Volleyball-Kreisliga gegen die direkten Verfolger die Tabellenführung verteidigt und überwintert ohne Verlustpunkt an der Spitze.

In ihrem ersten Match traf die TSG auf den Gastgeber TSV Feucht II, der im ersten Spiel des Tages gegen den TV Altdorf einen hart umkämpften 3:2 Sieg gefeiert hatte. Mit Volldampf legte Weisendorf los und erzwang beim 8:0 die erste Auszeit des Gegners. Trotz etwas mehr Gegenwehr der Feuchter wurde der Vorsprung ausgebaut und der Durchgang mit 25:15 gewonnen. Etwas ausgeglichener begann der zweite Satz, doch mit guten Aufschlägen wurde der TSV Feucht unter Druck gesetzt. Da auch die Annahme und Abwehr stand, konnten immer wieder Angriffe im gegnerischen Feld untergebracht werden und der Satz mit 25:17 gewonnen werden. Auch ein kleiner Durchhänger der TSG konnte im dritten Durchgang konnte wieder wett gemacht werden und mit 25:21 das erste Match 3:0 gewonnen werden.

Auch im Spiel gegen den TV Altdorf waren die guten Aufschläge ein Mittel zum Erfolg und Weisendorf ließ den Gegner selten punkten. Mit 25:12 war der erste Durchgang eine klare Angelegenheit. Durch Nachlässigkeiten auf Seiten der TSG kam Altdorf zwar im zweiten Satz besser ins Spiel, doch nach einer deutliche Ansprache von Coach Martin Schäfter in der Auszeit zeigten die Weisendorfer Herren wieder eine bessere Leistung und gewannen mit 25:16. Im dritten Durchgang war der Widerstand des Gegners dann gebrochen und die TSG holte mit 25:11 die zweiten drei Punkte. Mit 24 Punkten geht Weisendorf verlustpunktfrei in die Weihnachtspause, bevor es am 13.1.2018 beim letzten Heimspieltag wieder gegen Feucht und Neumarkt geht.


Herrenteam will Spitzenposition verteidigen

In Feucht trifft die noch verlustpunktfreie Männermannschaft der TSG Weisendorf am Samstag um 14 Uhr in der Volleyball-Kreisliga auf die direkten Verfolger Feucht und Altdorf, die jeweils ein Spiel verloren haben. Mit zwei Siegen will die TSG die Tabellenführung verteidigen.

Im ersten Match des Tages kann Weisendorf als Schiedsrichter noch beide Gegner im direkten Duell beobachten. Danach geht es gegen den TSV Feucht II, der bisher nur gegen Neunkirchen am Brand verloren hat. Zum letzten Spiel wartet mit dem Absteiger TV Altdorf dann eine sehr erfahrene Mannschaft auf die TSG.

Nur mit vollem Einsatz, Kampf und Konzentration wird das Team von Trainer Martin Schäfter die nötigen Punkte machen. Dabei darf aber auch die notwendige Lockerheit nicht verloren gehen.


Männer mit zwei klaren Siegen zur Tabellenführung

Beim dritten Spieltag der Volleyball-Kreisliga konnte sich das Herrenteam der TSG Weisendorf mit zwei klaren Siegen an die Tabellenspitze setzen. Im ersten Match gegen den TV Erlangen IV legte die TSG los wie die Feuerwehr und erspielte sich einen 10 Punkte-Vorsprung. Dieser wurde sicher bis zum 25:13 verwaltet. Etwas ausgeglichener begann der zweite Durchgang, doch auch hier profitierte Weisendorf von etlichen Fehlern der Erlanger Spieler. Mit 25:19 gewann die TSG und holte sich trotz diverser Spielerwechsel auch Satz Nummer drei sicher mit 25:18.

Gegen die DJK Allersberg III startete Weisendorf wieder furios und gewann mit 25:11. Doch im zweiten Satz ließ die Konzentration und der Einsatz etwas nach, so dass Allersberg mit vier Punkten in Führung ging. Erst eine Auszeit von Coach Martin Schäfter brachte eine Leistungssteigerung, die im 25:21 Satzgewinn endete. Im dritten Durchgang wurde dann wieder kräftig durchgewechselt, doch der Gegner konnte dies nicht nutzen und mit dem 25:15 holte sich die TSG Weisendorf den Sieg und steht nun trotz zweier Spiele weniger mit 18:0 Punkten und 18:1 Sätzen an der Tabellenspitze der Kreisliga Nord. Beim nächsten Spieltag in Feucht bekommt es die TSG mit dem TSV Feucht II und dem TV Altdorf mit zwei Teams zu tun, die bisher nur je ein Match verloren haben. Hier wird sich zeigen, ob die Weisendorfer Herren die Tabellenführung verteidigen kann.


Männerspieltag in Erlangen

Am Samstag um 14 Uhr spielen die Herren der TSG Weisendorf in der Volleyball-Kreisliga in Erlangen-Büchenbach in der Heinrich-Kirchner-Halle gegen die beiden Tabellenletzten. Im ersten Match geht es gegen den Gastgeber TV Erlangen IV, der in vier Spielen noch keinen Satz gewinnen konnte. Trotzdem dürfen die Mannen von Coach Martin Schäfter den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen und müssen konzentriert ans Werk gehen. Das gilt auch für das zweite Spiel gegen die DJK Allersberg III. Auch wenn das Hinspiel sehr deutlich gewonnen wurde, darf die TSG nicht schludern, um ihre weiße Weste zu behalten.


Zwei deutliche Siege beim Heimspieltag

Mit zwei deutlichen Erfolgen haben die Herren der TSG Weisendorf ihr weiße Weste in der Volleyball-Kreisliga bewahrt. Gegen das Team Mittelfranken und die DJK Allersberg III gab es ungefährdete 3:0 Siege.
Im ersten Match gegen die Junioren-Auswahl Mittelfranken verschlief die TSG wieder einmal den Auftakt und lag mit 7:12 zurück. Nach einer Auszeit zeigte sich die Mannschaft etwas konzentrierter und schaffte beim 18:18 den Ausgleich. Mit etwas konsequenteren Angriffen wurde der Satz noch mit 25:20 gewonnen. Besser begann der zweite Durchgang, doch nach einer 8:2 Führung schlich sich wieder der Schlendrian ein und der Gegner kam wieder ins Match. Ein Wechsel auf der Aussenangreiferposition brachte eine stabilere Annahme und der Satz ging mit 25:18 an die TSG. Damit war dem Team Mittelfranken der Zahn gezogen und in Durchgang drei wurde der Gegner mit 25:7 fast aus der Halle geschossen.

Mit neuem Zuspieler, sowie Wechseln auf der Diagonale und im Mittelblock begann die TSG Weisendorf gegen die DJK Allersberg III. Druckvolle Angaben brachten gleich einen sicheren Vorsprung, so daß auch durch den Wechsel auf der Annahmeposition kein Bruch im Spiel entstand. Mit 25:8 gewann Weisendorf und zeigte teilweise schöne Kombinationen und Angriffe. Im zweiten Durchgang konnte Allersberg durch drei Eigenfehler der TSG zwar in Führung gehen, doch durch eine anschließende Aufschlagserie von 14 Punkten, darunter zwei Asse hintereinander und drei direkten Aufschlagpunkten, stellte die TSG die Weichen auf Sieg und holte den Satz mit 25:12. Noch deutlicher wurde es in Durchgang drei, in dem Weisendorf den Gegner mit 25:6 quasi abschoss.

Mit 12 Punkten hat die TSG Weisendorf die Maximalausbeute nach zwei Spieltagen geholt und hat nun fünf Wochen Pause bis zum nächsten Spieltag in Erlangen, wo es gegen den noch sieglosen TV Erlangen IV geht und bereits das Rückspiel gegen Allersberg auf dem Spielplan steht.

Bilder vom Heimspieltag gibt es in der Galerie.


Heimspieltag am Samstag bereits ab 13 Uhr

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt mit zwei Siegen und sechs Punkten will die Herrenmannschaft der TSG Weisendorf in der Volleyball-Kreisliga beim Heimspieltag am Samstag nachlegen. Bereits ab 13 Uhr beginnt das erste Match gegen Team Mittelfranken, das aus den Auswahlspielern der Jahrgänge 2003 und 2004 aus verschiedenen Vereine besteht und außer Konkurrenz startet.Trotzdem dürfen die Weisendorfer diese Mannschaft nicht unterschätzen, denn gerade die jungen Spieler zeigen oftmals unermüdlichen Einsatz. Die Mittelfrankenauswahl konnte am ersten Spieltag ein Spiel gewinnen und verlor gegen den TSV Feucht II.

Im zweiten Spiel trifft die TSG dann auf die DJK Allersberg III, die zum Auftakt zwei Niederlagen einstecken mußte. Allerdings sollte auch dieser Gegner nicht zu leicht genommen werden, da beim ersten Spieltag etliche Spieler nicht dabei sein konnten.

Um weiterhin in der Tabelle oben dabei zu bleiben, muss das TSG-Team konzentriert und mit viel Einsatz in die Spiele gehen.


Erfolgreicher Auftakt der Herren

Mit zwei Siegen bei nur einem Satzverlust ist die Herrenmannschaft erfolgreich in die Saison gestartet. Im ersten Match gegen die vierte Mannschaft des gastgebenden Neunkirchen am Brand wurden zwar zu Beginn noch viele Eigenfehler gemacht, doch da auch die Gegner immer wieder Punktchancen liegen ließen, blieb es bis zum Satzende spannend. Mit 25:23 hatte die TSG dann das glücklichere Ende für sich. Doch mit einer Mannschaftsumstellung und einer nun wesentlich kleineren Eigenfehlerquote wurde Neunkirchen unter Druck gesetzt und der zweite Durchgang deutlich mit 25:11 gewonnen. Mit konzentriertem Spiel ging auch der dritte Satz mit 25:18 an Weisendorf.

Das Spiel gegen ASV Neumarkt III begann Coach Martin Schäfter mit einer erneut veränderten Mannschaft, die dann auch etwas brauchte, um ins Spiel zu kommen. Nach einem Rückstand schaffte die TSG Mitte des Durchganges den Ausgleich und hatte beim 24:23 Satzball. Doch ein Fehlaufschlag, ein Angriff im Aus und ein als Fehler abgepfiffenes Zuspiel ergab den Satzverlust mit 26:28. Mit der Aufstellung aus dem ersten Match fanden die Weisendorfer wieder zu ihrem sicheren Spiel und schafften mit 25:18 den Satzausgleich. Auch den dritten Durchgang konnte die TSG mit 25:14 deutlich für sich entscheiden, so daß auch alle Spieler eingesetzt wurden und mit 25:19 der 3:1 Sieg eingefahren wurde.


Erster Spieltag der Herren in Neunkirchen am Brand

Die Herren der TSG starten am Samstag 30.9.2017 um 14 Uhr in die Kreisliga. In Neunkirchen am Brand ist im ersten Match die vierte Mannschaft des Gastgebers der Gegner, der aus vielen U20-Spielern des letzten Jahres neu gebildet wurde. Das zweite Spiel bestreitet die TSG gegen den ASV Neumarkt II, der aus der Kreisliga Süd kommt und auch aus vielen jungen Spielern besteht. Auch wenn der etatmäßige Zuspieler verletzungsbedingt vermutlich die ganze Saison ausfällt, will das Team von Trainer Martin Schäfter den Grundstein für eine erfolgreiche Saison legen. Das geht aber nur mit voller Konzentration und ganzem Einsatz.


Die älteren Berichte sind im Archiv zu finden.


TSG Weisendorf
Info / Termine: